Aktuelle Nachrichten

19. EAACI-Allergopharma Research Award vergeben

  • Preisträgerin Dr. Flore Amat nahm Preis für ihre Forschung in der Allergologie entgegen 

Reinbek, 27. Juni 2019 – Allergopharma, das Allergiegeschäft von Merck, hat auf dem diesjährigen Kongress der „European Academy of Allergy and Clinical Immunology“ (EAACI) zum 19. Mal den EAACI-Allergopharma Research Award gesponsort. Dieser geht an junge Forscher, die auf dem Gebiet der Allergologie herausragende wissenschaftliche und zukunftsweisende Ansätze im Bereich der spezifischen Immuntherapie verfolgen oder erzielt haben.  

Überreicht wurde der 19. EAACI-Allergopharma Research Award von Ioana Agache (EACCI Präsidentin) an die Preisträgerin Dr. Flore Amat der Epidémiologie des Maladies Allergiques et Respiratoires, Paris, Frankreich. „Mit ihrem Projekt ‘Risikofaktoren für Asthma bei Schulkindern mit frühmanifester atopischer Dermatitis‘ hat Dr. Flore Amat gezeigt, dass eine familiäre Vorgeschichte von Asthma und Sensibilisierungen für Lebensmittelallergene ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Asthma bei Kindern mit frühzeitigem Auftreten von Neurodermitis hervorrufen kann“, so Christoph Willers, Leiter der Forschung & Entwicklung bei Allergopharma. Die Preisträgerin erhielt eine Prämie von 10.000 Euro, die in weitere Forschungsprojekte einfließt.